Beitrag drucken
Mit dem zweitbesten Einzelergebnis war Lisa Müller einmal mehr Erfolgsgarantin beim SV Ebhausen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote
Der Auftakt in der Landesliga der Kleinkaliber-Dreistellungsspezialisten ist für die Vertreter des Schützenkreises Calw recht unterschiedlich verlaufen. Titelverteidiger SV Ebhausen und der SV Simmozheim mischen vorne mit. Der SV Rohrdorf und der SV Oberlengenhardt reihten sich dagegen in der hinteren Tabellenregion ein.
Als erster Tabellenführer stellt sich der SV Geifertshofen (Bezirk Hohenlohe) mit 1712 Ringen vor. Direkt dahinter folgen der SV Stetten/Horb mit der Dachtelerin Kerstin Kohler – 575 Ringe/Einzelwertung Rang sechs – und der SV Ebhausen mit jeweils 1711 Ringen. Dieses Trio hat sich mit einem Plus von 16 Ringen vom großen Feld abgesetzt, in dem unter anderem der SV Simmozheim mit 1691 Ringen auf Platz sechs zu finden ist.

Im Gegensatz zu anderen Ligen gibt es in der Kleinkaliber-Landesliga drei feste Absteiger, die unabhängig von der Ringzahl am Saisonende die Liga verlassen müssen. Aus diesem Grund kommt Rang 17 im Zwanzigerfeld als dem letzten Platz der den Klassenerhalt garantiert, besondere Bedeutung zu. Dieser 17. Platz könnte in diesem Jahr verstärkt ins Blickfeld rücken, denn aktuell kommen die letzten vier Mannschaften erstmals komplett aus dem Schützenbezirk Stuttgart.

Nichts Ungewöhnliches ist inzwischen ein Fehlstart des SV Hirschlanden. Die „Unabsteigbaren“ mit Fabian Panchyrz (553), Teresa Röhl (550) und Ralph Ballhorn (541) sind wieder einmal als Schlusslicht gestartet, ringgleich mit der SGi Stetten/Rems. Beide haben es zum Auftakt auf 1644 Ringe gebracht.
Direkt davor steht der SV Rohrdorf, der in der Abschlusstabelle 2016 auf Rang zwölf stand. Diesmal jedoch müssen die Rohrdorfer ohne Gregor Stabel aus Neuweiler auskommen, dafür mit dem ehemaligen Böblinger Kevin Pfaff (556), mit Max Schönle (549) und Simon Schmidtke (548). Die 1653 Ringe dürften leistungsmäßig nicht das letzte Wort sein, so dass der drittletzte Platz wohl nur eine Momentaufnahme darstellt.

Einen Ring mehr hat der SV Oberlengenhardt auf die Scheibe gebracht. Sabrina Kalb (567) bewegt sich mit ihrem Ergebnis in der Spitzengruppe der Einzelwertung, Katja Bayerbach (547) und Tamara Pfrommer (540) werden im Saisonverlauf zulegen müssen.

Beim SV Simmozheim kam es zum bezirksinternen Vergleich mit der SGi Stetten/ Rems, den die Gastgeber klar dominierten. Einmal mehr war auf Michael Somieski (568) und den ehemaligen Deutschen Meister Andre Kolb (564) verlass. Neu ins Wertungstrio des SVS hat es die junge Ronja Doschen mit 559 Ringen gebracht, die damit Florian Maurer (554) ausstechen konnte.

Beim amtierenden Meister aus Ebhausen glänzte die A- Nationale Lisa Müller mit 583 Ringen. Sie belegt nach dem ersten Durchgang Rang zwei hinter dem Olympiateilnehmer Andre Link (SSV Mundelsheim/591). Ramona Kugele (570) und Lisa Frank (558) ergänzten beim SV Ebhausen das Wertungstrio.