Beitrag drucken
Oberschützenmeister Volker Held konnte am vergangenen Samstag im Schützenhaus Bürgermeister Joachim Flik, örtliche Gemeinderäte, Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr und den örtlichen Vereinen begrüßen. Des weiteren hieß er alle Schützenkameradinnen und Kameraden, die Jubilare, Freunde und Gönner des Vereines herzlich willkommen.

Nach der Totenehrung durch die Versammlung, berichte Held vom vergangenen Jahr. Dabei wurden sportliche, ehrenamtliche und gesellschaftliche Veranstaltungen besonders von ihm herausgearbeitet. Dabei waren die erfolgreichen Teilnahmen bis hin zu den Deutschen Meisterschaften und spannende Ligawettkämpfe. Insbesondere das Auflageschießen für Generationen ab dem 46. Lebensjahr werden auch beim Schützenverein Rohrdorf immer beliebter. Der SVR ist hier direkt bis in die Landesliga durchgestartet. Auch gab es im Jahr 2016 zum zweiten Mal das Johanniterpokalschießen für Luftgewehrauflageschützen in Rohrdorf.

Einen kurzen Rückblick gab es auch auf das Ostereierschießen, die Burgbewirtung, das große Pokalschießen, das Adlerschießen, den Familiengrillabend, das Sommerferienprogramm, die gemeinsamen Wanderungen und die schöne Waldweihnacht mit Nikolaus im Schützenhaus.

Wiedergründung vor 60 Jahre und andere Highlights

Zur Instandhaltung und Pflege des Schützenhauses wurde die Entscheidung gefällt, in diesem Jahr die sanitären Einrichtungen komplett zu sanieren. Um den Wirtschaftsbetrieb attraktiv zu halten müssen die sanitären Einrichtungen in einen entsprechenden Zustand gebracht werden.

Die Planungen und Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren und in einem Bauzeitenplan ist der Ablauf festgelegt. Direkt nach der Hauptversammlung wird mit dem Abbruch von Wänden begonnen. Der Boden wird ebenfalls komplett herausgerissen. Dann wird alles neu gemacht und zum Pokalschießen im Juli muss alles fertig sein.

Held bat um Verständnis, daß es in den nächsten Wochen durch den Umbau zu einigen Einschränkungen kommen wird. Dennoch wird das Schützenhaus wie gewohnt geöffnet sein. Vorallem für den sonntäglichen Stammtisch, wo gerne noch mehr Rohrdorfer vorbeischauen dürfen. In diesem Jahr wurde bereits die schöne neue Terrasse fertig gestellt. Diese wird dann im Frühjahr sicherlich standesgemäß eingeweiht werden.

Mit der Erinnerung an 60 Jahre Wiedergründung im Jahre 1957 und dem Dank bei allen Vereinsmitgliedern und Helfern für die sportlichen Leistungen, die Unterstützung und die ehrenamtlichen Tätigkeiten, sowie bei unserem Bürgermeister Herr Flik und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, schloss Volker Held seine Rede.

Weitere Berichte der Vorstandschaft

Schriftführer Axel A. Brunner legte wieder ein mehr als 200seitiges Jahrbuch mit Presseberichten, Fotos, Ergebnislisten und vieles mehr der Versammlung vor. Dieses kann auch im Internet eingesehen werden. Der Schützenverein hat derzeit 110 Mitglieder.

Auch Jugendleiter Fritz Klumpp berichtete von einem erfolgreichen Jahr und fleißigen Trainer. Auch Klumpp merkte aber an, daß die Nachwuchszahlen natürlich sich nicht so positiv entwickeln, wie sie sein sollten.

 

Kassier Jürgen Held konnte 2016 wieder ein gutes positives Ergebnis in der Bilanz vermelden. Die Umsatzzahlen sind erneut auf gutem Niveau. Der Verein ist damit auch weiterhin finanziell gesund und schuldenfrei.

 

Nach den Berichten der Amtsinhaber und den Kassenprüfern, empfahl auch Bürgermeister Joachim Flik die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Die Hauptversammlung entlastet einstimmig (keine Gegenstimmen, keine Enthaltungen) die gesamte Vorstandschaft. Bürgermeister Flik lobte auch das gesunde Vereinskonstrukt. Flik: „Vorbildliche Zusammenarbeit der Vorstandschaft, bei guter Balance der finanziellen Möglichkeiten.“

 

Ehrungen und Jubilare

 

Stolz wurden die langjährigen Mitglieder für ihre Treue geehrt. Für fünfzigjährige eiserne Treue, bekamen der ehemalige Rohrdorfer Bürgermeister Günther Damm, Peter Drössler, Siegfried Schönle, Paul Kübler, Klaus Schubert, und Hermann Harr unter anderem Goldene Nadeln vom Deutschen Schützenbund und vom Verein überreicht.

Außerdem konnte OSM Volker Held unzählige Ehrungen für die erfolgreiche Teilnahme an den Meisterschaften im vergangenen Jahr vornehmen.

 

von links: OSM Volker Held, Jugendleiter Max Schönle, Rainer Bühler, Manfred Klotz, Jürgen Held, Claudio Cuomo, Günter Damm, Peter Drössler, Frank Schmidtke, Hermann Bechtold und Siegfried Schönle.

 

 

Wahlen der Gruppe I

In ungeraden Jahren wird die Gruppe I gewählt. Zur Wahl standen 1. Oberschützenmeister, Kassier Jürgen Held, Sportleiter Frank Schmidtke, Schützenmeister Achim Sommer und Beisitzer Rainer Bühler. Jugendleiter Fritz Klumpp trat dieses Jahr nicht mehr zur Wahl an. Vorgeschlagen wurde der junge Max Schönle, der im Vorfeld seine Bereitschaft signalisiert hatte.

Dies war damit der Wahlvorschlag an die Versammlung. Weitere Vorschläge konnte Wahlleiter Bürgermeister Flik nicht entgegennehmen. Alle Vorschläge wurden ohne Enthaltung und ohne Gegenstimme jeweils dann einstimmig gewählt. Damit sind bisherigen Amtsinhaber für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt und zum ersten Mal gewählt wurde hiermit Jugendleiter Max Schönle. Alle Gewählten nahmen die Wahl dankend an.

 

Oberschützenmeister Held stellte dann noch fest, daß keine weiteren Anträge eingegangen sind und schloß dann, nach einigen Ausblicken fürs kommende Jahr, mit großem Dank an alle, die Sitzung.

 

Danach gab es noch eine gesellige Runde bei Bier und Wein, mit schwäbischen Wurstsalat und Bratwürste.

 

Weitere Fotos von der Hauptversammlung finden sie unter http://sv.rohrdorf.net/galerie/

 

MEIN BERICHT IN DER SCHWABO: