Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-stuehleruecken-in-sicherheitsliga.e6821a49-ebd9-4cea-a391-0a69e95b0569.html

Schwarzwälder-Bote, 27.02.2013 20:02 Uhr

Joachim Gebhard wurde Meister mit dem SV Wildbad und dazu überlegener Gewinner der Einzelwertung.  
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Joachim Gebhard wurde Meister mit dem SV Wildbad und dazu überlegener Gewinner der Einzelwertung. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

(amk). Großes Stühlerücken nach dem letzten Wettkampftag in der Luftgewehr-Kreisliga D. Dabei hat sich die Tendenz zu fünf Aufsteigern bestätigt.

Mit Meister SV Wildbad I, Vize SV Sulz am Eck II, dem SV Haiterbach I, der SF Gechingen IV und dem SSV Calmbach I werden fünf Mannschaften die Sicherheitsliga in Richtung Kreisliga D verlassen; vier davon mit einem Schnitt von deutlich über der 1400 Ringe-Marke.

Im Gegenzug gibt die Kreisliga C mit dem SV Rötenbach III, SSV Bad Herrenalb IV, SGi Aichelberg IV, SGi Schwann IV und der SGi Aichelberg III fünf Mannschaften mit einem Schnitt zwischen 1290 und 1383,5 Ringe an die Sicherheitsliga ab. Während die Aufsteiger in die Kreisliga C die dort herrschende enge Konkurrenz noch weiter verdichten werden, werden in der untersten Klasse der Rundenwettkämpfe in der Saison 2013/14 die Karten völlig neu gemischt.

Am Schlusstag trumpfte der Tabellenzweite SV Sulz II mit 1454 Ringen nochmals groß auf, und rückte mit dem Wertungsquartett Thomas Krauß (366), Frank Lehmann (372), Clifford Staley (364) und Julian Heinrich (352) noch bis auf drei Ringe an den neuen Meister SV Wildbad heran. Der zeigte hinter seinen drei Aufstiegsgaranten Joachim Gebhard (379), Gerd Bente und Robin Schlüter (je 366) auf dem vierten Wertungsplatz erhebliche Lücken. Vor allem den Ausfall von Eberhard Kröner konnte die Mannschaft bis jetzt noch nicht kompensieren.

Während vorne der SV Wildbad seinen Vorsprung knapp ins Ziel retten konnte, hat auf Rang drei der SV Haiterbach die „jungen Wilden“ der SF Gechingen mit 1416:1397 Ringen noch abfangen können. Matchwinner war Walter Gutekunst mit seinem dritten 370er-Wettkampf in Folge. Dennoch dürfte dem Team um Sven Lauxmann (368), Sophia Frank (340) und Jonathan Hauff (342) die Zukunft gehören, zumal sie die uneingeschränkte Unterstützung der neu koordinierten Jugendarbeit bei den SF Gechingen genießen.

Einen personellen Balanceakt erster Güte hat der SSV Calmbach auf Rang fünf als fünfter Aufsteiger hinter sich gebracht. Mit Andreas Kröner (349), Stephanie Seyfried (339) sowie Roland Bott (327) haben lediglich drei von sieben Akteuren alle sechs Rundenwettkämpfe bestritten. Am Schlusstag konnten die Enztäler auf Martin Gall (355) und Jens Müller (379) zurückgreifen und mit dem Duo den Aufstieg in noch trockene Tücher bringen.

Der SV Sulz am Eck III wird als Tabellensechster mit einem Schnitt von 1382,0 Ringen die verbliebenen zwölf D Liga Teams in der Runde 2013/14 gegen die Absteiger aus der C-Liga ins Feld führen. Konkurrenz aus dem D Liga-Lager dürften vom siebten SK Dachtel V (1380,7) und vom SV Rohrdorf IV (1376,8 Ringe im Schnitt) zu erwarten sein. Die „Rote Laterne“ für das Schlusslicht bei den Luftgewehr-Rundenwettkämpfen geht wieder nach Holzbronn an das SVH Team III mit einem Schnitt von 1218,8 Ringen.

Überragend Akteur bei der Einzelwertung war Joachim Gebhard vom Meister SV Wildbad, der dieser Runde mit 2292 Ringen (382.0 Schnitt) seinen Stempel aufdrückte. Mit fast 100 Ringen Rückstand folgt Thomas Krauß (2192) vom Vize SV Sulz II sowie mit Gerd Bente und Rubin Schlüter (je 2188) zwei weitere Wildbader. Platz fünf geht an Sven Lauxmann von den SF Gechingen der am Schlusstag mit seinen 368 Ringen (Total 2183) noch Johannes Hammann (364/2182) von der SGi Neuweiler überflügeln konnte. Mit 2181 Ringe direkt dahinter Frank Lehmann vom SV Sulz II, der die Runde mit einer persönlichen Saisonbestleistung von 372 Ringen abschloss.

Die Tabelle: 1. SV Wildbad I 8669, 2. SV Sulz II 8665, 3. SV Haiterbach I 8500, 4. SF Gechingen IV 8594, 5. SSV Calmbach I 8358, 6. SV Sulz III 8292, 7. SK Dachtel V 8284, 8. SV Rohrdorf IV 8261, 9. SK Sommenhardt IV 8040, 10. SV Iselshausen III 7992, 11. SSV Calmbach II 7975, 12. SV Rotfelden II 7952, 13. SF Gechingen III 7917, 14. SGi Aichelberg V 7801, 15. SV Holzbronn II 7717, 16. SGi Deckenpfronn I 7497, 17. SGi Neuweiler IV 7496, 18. SV Holzbronn III 7313.