Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-teinach-sk-nur-knapp-am-aufstieg-vorbei.b3d32b75-aeb5-467d-a169-3689d627dac5.html

Albert M. Kraushaar, 15.01.2013 20:00 Uhr

    Edmund Großmann holte im Schlussspurt den Punkt zum 3:2 für die SG Sommenhardt gegen den SV Ebhausen II. 
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

    Edmund Großmann holte im Schlussspurt den Punkt zum 3:2 für die SG Sommenhardt gegen den SV Ebhausen II. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

     

    Nordschwarzwald – Die Luftgewehrschützen des SV Mönchberg sind Meister der Bezirksliga Stuttgart Staffel A. Das Team um Sandra Zipperle konnte den am letzten Wettkampftag erhofften Sieg mit viel Mühe realisieren und steigt in die Bezirksoberliga auf. Ebenfalls auf dem Weg nach oben ist die SG Böblingen, die mit einem 4:1-Erfolg über die SG Esslingen Platz zwei behaupten konnte.

    Bei der SG Sommenhardt hatte man insgeheim auf einen Patzer der beiden führenden Teams gehofft. Dann nämlich wären die Sommenhardter, die sich am letzten Wettkampftag in Ebhausen durchsetzen konnten, selbst zu Aufstiegsehren gekommen. So blieb dem Team um die starke Kathrin Schröder „nur“ der dritte Platz. Als Tabellenletzter steigt der SV Rohrdorf in die Bezirksliga Staffel B ab. SV Bondorf – SV Rohrdorf 3:2. Nur dank der Reaktivierung der ehemaligen Junioreneuropameisterin Kerstin Gauß – noch besser bekannt unter ihrem Mädchenname Kerstin Köhler – ist es den Bondorfern gelungen, die Rote Laterne noch an die Rohrdorfer abzugeben. Absteigen müssen jedoch beide Mannschaften. Sonja Sonja Horvat (383:373 gegen Daniel Adis) hatte die Rohrdorfer in Führung gebracht, Christoph Wacker konnte an Position zwei (379: 374 gegen Simon Schmidtke) ausgleichen. Als die junge Nadine Lüdtke mit 374:363 Ringe Sarina Dietsch in Schach halten konnte schien die Partie für den SV Bondorf gelaufen. Doch dann musste Thomas Schweiker an Position vier mit lediglich 361 Ringen gegen Marcel Molt (368) passen. Doch die Bondorfer hatten ja noch Kerstin Gauß. An Position fünf machte die ehemalige Weltklasseschützin mit sehr guten 389:363 Ringen gegen Altmeister Manfred Klotz zum 3:2-Endstand alles klar. SV Ebhausen II – SK Sommenhardt 2:3. Dramatisch gestaltete sich die erste Partie auf der Mönchberger Anlage. Die Begegnung stand offiziell nach Punkten für Katrin Schröder (388:381 gegen Thomas Kelemen) und Steffen Schönthaler (377:371 gegen Robert Lis) für die SK Sommenhardt sowie Thomas Braun (376:370 gegen Sandra Billes) und Frank Foshag (377:367 gegen Markus Günthner) zwar Unentschieden, da Markus Jesinger an Position fünf gegen Edmund Großmann aber klar führte rechnete alles mit einem 3:2 für die Ebhäuser. „Als ich die Treffer auf der vorletzten Scheibe von Jesinger sah, habe ich gespürt, da geht noch was“, kommentierte Großmann seinen nicht mehr erwarteten 357:355-Erfolg. Jesinger war mit einer 86er Schlussserie regelrecht eingebrochen, so dass Edmund Großmann mit 91 Ringen noch erfolgreich dagegen halten konnte.