Tamara Pfrommer neue Kreis-Schützenkönigin

Beitrag drucken
Quelle: Von Schwarzwälder-Bote 29.04.2016 – 22:07 Uhr

Bei der Kreissiegerfeier wurden erfolgreiche Sportschützen geehrt (hintere Reihe von links): Stefan Bertsch, Simon Schmidtke, Marco Appenzeller, Marius Gäckle; (vorne):   Edmund Großmann, Tamara Pfrommer, Melanie Stabel, Sophie Petry, Sarah Wörz.  Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei der Kreissiegerfeier wurden erfolgreiche Sportschützen geehrt (hintere Reihe von links): Stefan Bertsch, Simon Schmidtke, Marco Appenzeller, Marius Gäckle; (vorne): Edmund Großmann, Tamara Pfrommer, Melanie Stabel, Sophie Petry, Sarah Wörz. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

 

Inmitten einer sehr gut besuchten Kreissiegerfeier konnte der erste Kreisschützenmeister Hubert Schlecht (SGi Aichelberg) zahlreiche Urkunden und Medaillen direkt an die Teilnehmer der Kreismeisterschaften im Sportschießen verleihen.

Unterstützt wurde Hubert Schlecht bei seiner Aufgabe im Vereinsheim „Zum Bierkönig“ auf dem Althengstetter Heimberg von Sabrina Kalb (in Vertretung von Kreissportleiter Jochen Keppler) und von Kreisgeschäftsstellenleiterin Ute Lis

Über vier Wochen waren bei den Kreistitelkämpfen rund 800 Starts auf fünf verschiedenen Anlagen im Schützenkreis Calw absolviert worden. Dabei blieb der Auftakt traditionell der Jugend vorbehalten, die ihre Ehrungen im Rahmen des Kreisschützentages erhalten hatten.

 

Jetzt waren die Aktiven, Alters- und Seniorenklassen an den Reihen. Parallel wurden auch die höchsten Teamleistungen ausgezeichnet. Hier stellte der SV Rohrdorf mit Simon Schmidtke, Marco Appenzeller und Robin Festerling gleich zweimal das Siegerteam. Die Mannschaft aus dem Nagoldtal gewann mit dem Luftgewehr (1160 Ringe/Vorjahressieger SV Oberlengenhardt) und dem Kleinkalibergewehr (Disziplin Olympisch Match 1737 Ringe/Vorjahressieger SV Althengstett). Die dritte Mannschaftskette in der Disziplin Kleinkaliber-Dreistellungskampf ging an die SGi Neuweiler in der Besetzung Sarah Würz, Sophie Petry und Melanie Stabel mit ausgezeichneten 852 Ringen. Die junge Mannschaft überbot das Ergebnis des Vorjahressiegers SV Simmozheim um 18 Ringe.

Auch die Ergebnisse für die Sonderwertung für die besten Einzelleistungen in den Disziplinen Luftgewehr lagen durch die Bank höher. Der Rohrdorfer Marco Appenzeller überbot mit seinen 394 Ringen das Vorjahresergebnis von Andreas Kugele vom SV Ebhausen, der es auf 393 Ringe gebracht hatte. Im Kleinkaliber-Dreistellungskampf kam Sarah Würz von der SGi Neuweiler auf 287 Ringe und lag damit zwei Ringe besser als Katja Bayerbach vom SV Oberlengenhardt im vergangenen Jahr.

Mit der Luftpistole erzielte Marius Gäckle vom SV Möttlingen 377 Ringe. Bernd Rahm vom SV Ebhausen hatten 2015 noch 372 Ringe zu Platz eins gereicht. Einzig die Entscheidung bei den Sportpistolenschützen auf der 25-Meter-Distanz ging mit 275 Ringen an den Ebershardter Stefan Bertsch, der dasselbe Ergebnis erzielte, wie im vergangenen Jahr Josef Rechner vom SV Simmozheim.

Als Höhepunkt des Abends lüftete Kreisoberschützenmeister Edmund Großmann das Geheimnis um den neuen Kreisschützenkönig und damit um den Nachfolger von Titelverteidiger Heiner Mergenthaler vom SV Althengstett, der 2016 vor Mark Wegerer (SV Ebhausen) und Steffen Schönthaler (SK Sommenhardt) gewonnen hatte.

Dieses Trio wurde 2016 komplett von drei Damen abgelöste. Platz eins ging an Tamara Pfrommer vom SV Oberlengenhardt. Sie erzielte einen 65-Teiler und wird den Schützenkreis Calw im kommenden Jahr beim Bezirks- und Landeskönigschießen vertreten. Platz zwei ging an Bianca Meyer von der SK Dachtel (79-Teiler), Rang drei an Maren Freund von SV Sulz (85-Teiler).

Der Dykhoff Pokal ging in diesem Jahr an Bezirkssportleiter Robert Lis. Dieser Pokal ist ausschließlich Funktionären vorbehalten. Der Oberschwandorfer ist damit Nachfolger der zweiten Kreisjugendleiterin Sabrina Kalb vom SV Oberlengenhardt.

nach oben