Beitrag drucken
Regina Gehring von der SGi Schwann freut sich nicht nur über den Gewinn der Landesmeisterschaft bei den Seniorinnen, sondern auch über ihre Fahrkarte zur deutschen Meisterschaft.  
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

 Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sv-rohrdorf-mit-zwei-teams-nach-muenchen.1f9cec57-7ec8-43c3-841c-7c280c52d46f.html

Regina Gehring von der SGi Schwann freut sich nicht nur über den Gewinn der Landesmeisterschaft bei den Seniorinnen, sondern auch über ihre Fahrkarte zur deutschen Meisterschaft. Foto: Kraushaar

Von Albert M. Kraushaar

Es ist jedes Jahr dasselbe Spiel. Wenn die Sportschützen zur württembergischen Meisterschaft fahren, dann geht’s dort um Titel und um viele Platzierungen. Noch wichtiger für jeden einzelnen ist jedoch die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in München.

In der Ergebnisliste der „Württembergischen“ tauchen allein schon in der Disziplin Luftgewehr gleich eine ganze Reihe von Spitzenplätzen für die Teilnehmer aus dem Schützenkreis Calw auf. Der SV Ebhausen mit Andreas Kugele, Mark Wegerer und Thomas Kelemen gewann mit 1159 Ringen die Teamwertung. Andreas Kugele und Thomas Wegerer haben sich mit 388 und 387 Ringen als Einzelstarter für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert.

Bei den Damen hat der SV Oberlengenhardt als Viertplatzierter mit 1159 Ringen – Sabrina Kalb (394), Tamara Pfrommer (375) und Martina Haas (386) – zwar knapp den Sprung auf das Siegertreppchen verpasst, mit Sabrina Kalb, Beate Gauß (SF Gechingen/394), Bianca Mayer (SK Dachtel/388) und Louisa Weber (SV Sulz/388) sind gleich vier Schützinnen beim „Olympischen Wochenende“ vom 28. bis 30. August dabei.

Die Junioren A sind im Meisterschaftsjahr 2015 auf den SV Rohrdorf konzentriert, und der ist als Vizemeister mit Max Schönle (388), Gregor Stabel (383) und Maximilian Schwämmle (380) als Mannschaft SV Rohrdorf III und mit Robin Festerling (388), Tobias Huzel (382) und Eugen Dizer (374) als SV Rohrdorf I als Gewinner der Bronzemedaille qualifiziert.

Eine Enttäuschung musste der Schützenkreis Calw hingegen bei den A-Juniorinnen einstecken. In der Teamwertung nicht qualifiziert, scheiterten Xenia Linder (SV Oberlengenhardt/375) und Vivien Rast (SV Sulz/370) doch recht klar am DM-Limit von 383 Ringen. Auch die B-Junioren haben sich nicht mit Ruhm bekleckert. Einzig Bronzemedaillengewinner Robin Pross vom SV Rohrdorf (379) kann sich auf eine DM-Startkarte freuen, der Rest ging leer aus.

Für die Luftgewehr-Schützen der Altersklasse (ab 46 Jahre) waren die Limitzahlen mit 1128 Ringen für die Teamwertung und 377 im Einzel recht hoch angesetzt – zu hoch für den größten Teil der Teilnehmer aus dem Kreis Calw. Nur Robert Lis aus Oberschwandorf – für den Schützenverein Althengstett am Start – auf Rang sechs hat mit 381 Ringen den Sprung nach München gepackt hat.

Bei den Senioren (ab 56 Jahre) haben die Althengstetter mit Walter Schäuffele (375), Hans Brielmann (363) und Jürgen Schwämmle (360) mit ihren 1098 Ringen auf Platz fünf das Limit von 1114 Ringen recht deutlich verpasst. Walter Schäuffele liegt im Einzel jedoch zwei Ringe über dem Limit.

Der krönende Abschluss gelang Regina Gehring von der Schützengilde Schwann. Sie wurde mit guten 379 Ringen und damit sechs über DM-Limit württembergische Senioren-Meisterin.