Beitrag drucken
Schwarzwälder-Bote, 07.08.2014 17:38 Uhr

Von Albert M. Kraushaar

Mit 10 317 Ringen, fünf mehr als im Vorjahr, feiern die Kleinkaliberschützen des SV Ebhausen die dritte Meisterschaft in Folge in der höchsten württembergischen Liga.

Das Team mit Ramona Gößler, Lisa Müller, Andreas Kugele, Thomas Kelemen und Lisa Frank hat die Landesliga-Saison mit einem Vorsprung von 57 Ringen auf Verfolger SV Stetten/Horb (10 260) mit der Dachtelerin Kerstin Kohler im Team abgeschlossen.

Mit einem Plus von 87 Ringen weist der SV Simmozheim auf Rang sieben mit 10 183 Ringen mit die größte Steigerung auf. Der SV Oberlengenhardt hat die Saison auf Rang 13 (10 113 Ringe) nicht nur als bester der drei Aufsteiger abgeschlossen, die Oberlengenhardter sind haben als einziger Neuling auch den Klassenerhalt geschafft. Diesen hat sich der SV Rohrdorf (optisch) als Viertletzter zwar nur hauchdünn gesichert, nach Ringzahlen liegt der Aufsteiger des Jahres 2012 jedoch gewaltige 97 Ringe vor dem ersten Absteiger KTSV Hösslinswart.

Absteigen muss die SK Dachtel, die im Vergleich zum Aufstiegsjahr 65 Ringe weniger erzielen konnte und damit den vorletzten Platz einnimmt. SV Simmozheim – SV Rohrdorf 1687:1674. In einer eher durchschnittlichen Partie behielten die routinierten Simmozheimer mit Michael Somiesky (568), Timo Dörflinger (559) und Andre Kolb (560) recht deutlich die Oberhand. Bei den Gästen musste Gregor Stabel nach zuletzt mehreren 570er Ergebnisse mit 566 Ringen leichte Abstriche machen. Simon Schmidtke (552) und Max Schönle mit seiner zweitbesten Saisonleistung von 558 Ringen vervollständigten das Wertungstrio. SV Ebhausen – SV Oberlengenhardt 1715:1697. Meister gegen Aufsteiger, in diesem kreisinternen Vergleich gaben sich beide Teams „“meisterlich“. Die Ebhäuser brachten mit Ramona Gößler (579), Lisa Müller (576) und Andreas Kugele (560) die Meisterschaft endgültig unter Dach und Fach, Sabrina Kalb (571), Katja Bayerbach und Tobias Kretschmer (jeweils Saisonbestleistung 561/565) machten den TV Oberlengenhardt zum besten Aufsteiger 2014. SV Göggingen – SK Dachtel 1672:1661. Hätte sich die SK Dachtel immer auf diesem Niveau bewegt, wäre die Abstiegsfrage spannender geworden. So muss die Mannschaft mit 168 Ringe Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz die Landesliga wieder verlassen. Nach dem Auftritt in Göggingen mit erhobenen Hauptes die 1661 Ringe waren das Beste, was die Mannschaft mit dem Wertungstrio Yves Schöpfer (550), Bianca Meyer 559) und Louisa Weber (552) zusammen gebracht hat. Beim Gastgeber schafften Manuel Schwenger (551), Rene Reupke (559) und Dieter Mück (562) den Sprung in die Wertung.

In der Einzelwertung endete das Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Ramona Gößler (SV Ebhausen) und Andre Link (SSV Mundelsheim) unentschieden. Mit jeweils 3489 Ringen müssen sich die beiden in der 2. Luftgewehr-Bundesliga gemeinsam für den SV Ebhausen startenden Spitzenschützen Platz eins teilen. Zwanzig Ringe zurück geht Platz drei an Lisa Müller (3469), ebenfalls vom SV Ebhausen. Kerstin Kohler aus Dachtel (3461), für den SV Stetten/Horb startend, wurde Sechste. Als bester Neuling landete Sabrina Kalb vom SV Oberlengenhardt (3442) auf Rang sieben, der Neuweiler Gregor Stabel (3415), für den SV Rohrdorf am Start, landete auf Rang elf.

Quelle: Artikel anzeigen…