Beitrag drucken

Von Albert M. KraushaarHalbzeit in der Kleinkaliber- Bezirksliga Stuttgart. Dort jagt derzeit ein Höhepunkt den nächsten.

Zuerst überzeugte Ex-Landesligisten SV Hirschlanden mit dem Spitzenergebnis von 849 Ringe, dann überrascht die SGi Aichelberg mit dem tagesbesten Ergebnis von 835 Ringen im zweiten Durchgang.

Im dritten Durchgang erreichte Judith Stahl von der SGi Höfingen mit 290 von 300 Ringen eine neue Einzelbestmarke.

Während vorne auf den ersten fünf Plätzen alles offen scheint, sieht es hinten für die SK Dachtel II und den SV Rohrdorf II schon ziemlich düster aus. Ein Schnitt von unter 780 Ringen nach drei von sechs Wettkämpfen, man muss man kein Prophet sein um vorauszusagen, dass der Weg in die Kreisliga führt. SV Althengstett – SV Wimsheim 782:806. Ohne Timo Klein tat sich der Aufsteiger schwer. Jürgen Schwämmle (269), Harry Kraushaar (259, und Robert Futter (254) versuchten die Niederlage so gut es ging in Grenzen zu halten. Bei den Gästen bildeten die bewährten Christian Godde (271), Jens Rene Müller (270) und Klaus Kessler (265) das Wertungstrio. SV Ebhausen II – SK Sommenhardt 822:808. Dank Thomas Braun (278) und Robert Lis (277) mischt die Ebhäuser Zweite weiter in der Spitzengruppe mit. Ein paar Ringe gingen diesmal bei Frank Foshag verloren, der wie Markus Jesinger auf 267 Ringe kam. Die SK Sommenhardt war nur zu Dritt. Steffen Schönthaler (281) bot eine ganz starke Leistung, Kathrin Schröder (269) und Uwe Collmer (258) retteten dem stark ersatzgeschwächten Mannschaft die Teamwertung.SGi Aichelberg – SGi Neuweiler 830:790. Der Tabellenzweite aus Aichelberg zählt weiter zu den positiven Überraschungen der laufenden Runde. Ralf Hammann (280), Thomas Gröning (278) und Hubert Schlecht (272) befinden sich weiter auf dem besten Weg, um den Aufstieg in die Landesliga mitzumischen. Für die Gäste geht der Blick in die andere Richtung. Melanie Stabel (274), Ralf Schäfer (264) und Hans Waidelich (252) befinden sich weiter im Abstiegskampf. SF Gechingen – SK Dachtel II 804:775. Katja und Ralph Braun (277/273) sind mit ihren Ergebnissen weiter so etwas wie die Lebensversicherung der SFG. Die dritte Wertungsposition ging an Andreas Rau (254) aus. Die Gäste verzeichneten zwar einen leichten Zuwachs, machten jedoch mit dem Trio Philipp und Klaus Schaible (261/262) sowie Janes Nannt (252) noch nicht den Eindruck, dass es mit dem Ligaerhalt noch etwas werden könnte.SV Rötenbach – SV Rohrdorf II 808:763. Heike Schwämmle mit ihren dritten Wettkampf auf oder über dem Neunerschnitt in Folge (270), Jürgen Schwämmle mit seiner besten Saisonleistung (271) Ringe und Nico Krauß (267) halten die Rötenbacher bei Rundenhalbzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz. Für die Rohrdorfer hingegen geht es nur noch darum, die Runde ordentlich zu Ende zu bringen. Jürgen Held (263), Volker Held (251) und Michael Sommer (249) waren mit ihren Ergebnissen bei nicht konkurrenzfähig, und müssen sich jetzt der Roten Laterne erwehren.

In der Einzelwertung hat Judith Stahl von der SGi Höfingen mit 852 Ringen die Führung übernommen. Es folgen Benjamin Hügler SGi Stetten/Rems (851), Teresa Röhl (849) und Fabian Panchyrz (beide SV Hirschlanden) mit jeweils 845 Ringen. Thomas Braun (SV Ebhausen/841), Ralf Hammann (SGi Aichelberg/840), Katja Braun (SF Gechingen 839) und Steffen Schönthaler (SK Sommenhardt/833) folgen dicht auf.

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sgi-aichelberg-mischt-als-tabellenzweiter-ganz-oben-weiter-gut-mit.3d889979-c68a-4b1f-8397-75e0c23d24c5.html