Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-b-junioren-bleiben-unter-den-erwartungen.7b98c8e4-7136-4b57-bd9b-3915ce4c3c46.html

 

Von Albert M. KraushaarDie Hoffnungen auf eine Medaille bei der deutschen Meisterschaft der Sportschützen in München Hochbrück, zumindest bei der Teamwertung, durch die auf den SV Rohrdorf konzentrierten B-Junioren im Kleinkaliber Dreistellungskampf haben sich mit den Plätzen neun und 14 unter 23 Teams nicht erfüllt.

Der Abstand zu den Medaillenrängen war mit 18 Ringen zur Bronzemedaille doch beträchtlich. Es war die Folge einer zwar kompakten, unter dem Strich jedoch eher durchschnittlichen Leistung. Nahezu alle Akteure blieben hinter den Ergebnissen der württembergischen Landesmeisterschaft zurück.

Das beste Ergebnis der Rohrdorfer gelang mit 563 Ringen und Platz 17 Felix Ströbele, gefolgt von Gregor Stabel mit 562 Ringen und Rang 22. Maximilian Schwämmle (559/Rang 24), Moritz Neuburger (558/Rang 26), Robin Festerling (553/Rang 34), Max Schönle (551/ Rang 39.), Simon Schmidtke (549/Rang 46.) sowie Tobias Huzel mit 538 Ringen auf Rang 60 müssen jetzt in Sachen DM-Medaillen auf einen neuen Anlauf im Jahr 2014 setzen.

Das gilt auch für die Althengstetter Altersklassenmannschaft, aus der nur Rainer Münzinger mit guten 556 Ringen (Rang 38) zufrieden sein konnte. Robert Lis (536) konnte nach gutem Auftakt (192) mit 169 stehend und 175 kniend sein Niveau nicht mehr halten. Bei Hans Brielmann (537/Rang 53/Senioren) gingen schon beim Liegendanschlag (184) zu viele Ringe verloren. Auf vier Ringe mehr brachte es der Rohrdorfer Manfred Klotz (541), der mit Serien von 191-172-178 auf Rang 40 abschloss.

In der Schützenklasse konnte der einzige Starter aus dem Schützenkreis Calw, Andreas Kugele vom SV Ebhausen, mit 563 Ringen seine Leistungen aus der abgelaufenen Landesligasaison bestätigen.