Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rohrdorf-fischerstechen-macht-lust-auf-mehr.122f6e27-f50f-4057-9fa0-fbb2ca71216a.html

 

Schwarzwälder-Bote, 08.07.2013 20:03 Uhr

    Da war was geboten: Sechs Zweierteams traten beim Fischerstechen in Rohrdorf an. 
Fotos: Langner Foto: Schwarzwälder-Bote

    Da war was geboten: Sechs Zweierteams traten beim Fischerstechen in Rohrdorf an. Fotos: LangnerFoto: Schwarzwälder-Bote

    Von Sebastian Bernklau Rohrdorf. Besser hätte es kaum laufen können. Perfektes Wetter, viele Besucher und eine Attraktion, die Lust auf mehr macht. Bei den Organisatoren herrscht nach dem Wochenende Freude pur über ein gelungenes Rohrdorfer Dorffest.Es war erst die fünfte Ausgabe des Rohrdorfer Dorffestes, doch der Erfolg vom Wochenende spricht dafür, dass noch etliche weitere folgen können. Dieser Meinung ist auch Alexander Langner, bei dem im Rohrdorfer Rathaus die organisatorischen Fäden im Vorfeld zusammenliefen.

    Eine Neuauflage wird es wohl geben, doch in Rohrdorf will man sich nicht auf einen regelmäßigen Rhythmus der Dorffeste einlassen. Mit den Festen in den Jahren 2005, 2009 und jetzt 2013 hat man zwar einen regelmäßigen Abstand, doch der sei eher zufällig zustande gekommen, weil man mit dem Fest in die Jahre gehen wollte, in denen keine Fußball-EM oder -WM oder Olympia stattfindet, wie Alexander Langner erklärt.

    Mit dem Termin in diesem Jahr hatte man Glück. Das Wetter spielte perfekt mit. Und das war fast schon die Miete: „Mit dem Wetter steht und fällt der Erfolg einer solchen Veranstaltung“, weiß Langner. Nicht ganz unwichtig ist allerdings auch das Programm, und das lockte dieses Jahr an beiden Tagen viele Gäste auf den Festplatz zwischen Rathaus und Bürgertreff.

    Am ersten Tag war es der Auftritt der Kinder-Tanzgruppe des TSV Rohrdorf sowie die bezaubernde Zirkusshow „Malmolino“ von Schülern der Malmenschule, die den Festplatz an den Rand seiner Kapazität brachte. „Der Platz war wirklich sehr sehr voll“, so Langner.

    An Tag zwei hatte man einen Wettkampf geplant, der die Massen ans Ufer der Nagold lockte. Insgesamt sechs Zweierteams – alle Teilnehmer kamen aus Rohrdorf – traten beim „Rohrdorfer Fischerstechen“ an. Am standfestesten erwiesen sich die „Nichtschwimmer“ mit Jan Schwämmle und Matthias Dengler, die sich unter dem Applaus der vielen Zuschauer am Ufer den Sieg sicherten. Am frühen Abend nahm ein mit dem Festverlauf merklich zufriedener Bürgermeister Joachim Flik die Siegerehrung vor.