Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-weltklasseergebnis-in-der-kreisliga-a.4427f39e-208b-462b-8d7a-045ace12a561.html

Mehr geht nicht: Michael Klein schaffte mit 600 Ringen ein Traumergebnis. 
Foto: Kraaushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Mehr geht nicht: Michael Klein schaffte mit 600 Ringen ein Traumergebnis. Foto: KraaushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

 

Von Albert M. Kraushaar Weltklasse auf Kreisebene: Michael Klein vom SSV Bad Herrenalb sorgte am letzten Wettkampftag in der Kreisliga A der Liegendschützen für einen echten Paukenschlag. Mit 600 von 600 möglichen Ringen hat er das Maximum erreicht.Die Meisterschaft in der A-Liga Olympisch Match hat sich der SV Ebhausen gesichert. Am sechsten und letzten Wettkampftag überzeugte die Mannschaft aus dem oberen Nagoldtal mit einem Ergebnis von 1768 Ringen.

Beim neuen Meister überzeugten Thomas Braun (595) und Ramona Gößler (593). Komplettiert wurde das Duo von Thomas Kelemen mit 580 Ringen.

Begünstigt wurde die Entscheidung um den Titel allerdings durch den Ausfall von Sarah König beim Verfolger SSV Bad Herrenalb, bei dem es neben Michael Klein auch Jenny Müller mit ihren 596 Ringen auf ein Spitzenergebnis brachte.

Mit einem Rückstand von 118 Ringen führt der SV Simmozheim, bei dem Benjamin Kammerer mit 593 Ringen eine persönliche Bestleistung erzielte, ein dicht gedrängtes Verfolgerfeld an. Dort behauptete der SV Oberlengenhardt (1748) seinen knappen Vorsprung von einem Ringe gegenüber den KTSV Hösslinswart, der es am letzten Wettkampftag ebenfalls auf 1748 brachte. Ein durchwachsenen letzten Wettkampftag erlebten der SV Möttlingen (1727) und die SGi Aichelberg (1722). Beide beendeten die Runde im sicheren Mittelfeld. Das gilt auch für die SK Dachtel (1740), die im Schlussspurt gut drauf war. Vom SV Rohrdorf (1740/10397) auf Platz elf bis zu den Sportfreunden Gechingen (1705/10303) auf Rang 17 gibt es keine Abstiegssorgen.

Als erster Absteiger steht Schlusslicht SV Möttlingen fest. Sollte die Liga in der kommenden Runde wieder auf die Sollstärke von 20 Mannschaften aufgestockt werden, dann winkt dem SV Wimsheim als 18. noch der Klassenerhalt.

In der Einzelwertung gelang Michael Klein vom SSV Bad Herrenalb mit 600 von 600 möglichen Ringen das Maximum. Der Ex-Internationale sicherte sich mit einem Schnitt von 596,3 (3579) Ringen den Gesamtsieg vor seiner Freundin Jenny Müller (595,0/3570) sowie Ramona Gößler 3564) und Thomas Braun (3543) beide vom neuen Meister SV Ebhausen. Platz vier geht an Andreas Widmann von der KTSV Hösslinswart (3530), dahinter folgt die ehemaligen Junioreneuropameisterin Katja Braun von den SF Gechingen (3521). Sabrina Kalb (SV Oberlengenhardt (3503) ist Neunte.