Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-julia-wuersig-duepiert-die-kaderschuetzen.22bd7c96-4696-487f-85cb-269942a681ad.html

 

Schwarzwälder-Bote, 20.02.2013 19:00 Uhr

Julia Würsig (SV Simmozheim) holte mit 384 Ringen das beste Einzelergebnis  
Fotos: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Julia Würsig (SV Simmozheim) holte mit 384 Ringen das beste Einzelergebnis Fotos: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

Bei den Kreismeisterschaften auf den Anlagen in Ebhausen und Gechingen konnten die Nachwuchsschützen aus der Jugend- und Juniorenklassen die guten Vorgaben von den Schülern nicht fortsetzen.

380er-Ergebnisse mit dem Luftgewehr, die sich in den zurückliegenden Jahren fast zum Standard im Schützenkreis Calw entwickelt hatten, stellten 2013 sich als fast unüberwindliche Hürden vor. Für eine positive Überraschung sorgte Julia Würsig vom SV Simmozheim, die in der Juniorenklasse A mit dem tagesbesten Einzelergebnis von 384 Ringen den etablierten Leistungskaderschützen die Schau stahl.

In der Jugendklasse stellten Frank Lehmann (374) aus Sulz, Tobias Lüdtke (372) aus Bondorf und der Oberlengenhardter Tobias Kretschmer (369), für das Talentzentrum SSV Bad Herrenalb startend, die Medaillengewinner bei der männlichen Jugend. Die weibliche Konkurrenz war lediglich durch Ramona Kübler (SSV Bad Herrenalb – 374 Ringe) besetzt.

Bei den Junioren B gab es eine überaus spannende Entscheidung, die Max Schönle mit einem Ring Vorsprung (380:379:379) vor seinen Rohrdorfer Teamkameraden Tobias Huzel und Simon Schmidtke als neuer Kreismeister beendete.

Bei den Mädchen, die erstmals seit Jahren leistungsmäßig wieder hinter den Jungen zurück stehen mussten, ging der Titel letztlich bei Ringgleichheit an Lea Freund von SV Sulz, gefolgt von Vivian Rast (SK Dachtel – je 372 Ringe) und Tanja Schnaible von der SK Sommenhardt mit 363 Ringe.

Die größte Leistungslücke klafft inzwischen im Juniorenbereich A. Hier ging der Titel an Marcel Molt vom SV Rohrdorf mit 371 Ringen. Auf den Plätzen folgten sein Teamkollege Rubin Schlüter 354 und Sami Aydin von der SGi Schwann (354 Ringe). Letzterer musste sich im Vergleich mit dem Rohrdorfer jedoch mit Bronze zufrieden geben, nachdem er mit 86:89 Ringen schlechter ausgeschossen hatte.

Wie es sportlich in der Juniorenklasse A aussehen sollte, demonstrierte Julia Würsig vom SV Simmozheim. Mit Serien von 97/97/95/95 (total 384 Ringe) setzte sie sich gegen Franziska Schlecht (378) von der SGi Aichelberg und Louisa Weber von der SK Dachtel (376 Ringe durch.

Die Medaillen im Luftgewehr-Dreistellungskampf der Jugend wurden erst bei den letzten zehn Schüssen im abschließenden Kniendanschlag verteilt. Danach standen Frank Lehmann (284/97) vor Tobias Kretschmer (284/93) und dem Althengstetter Kevin Schnaufer (281/94) – alle für das TZ Bad Herrenalb am Start – auf dem Treppchen.

Dieses Trio stand sportlich jedoch im Schatten von Ramona Kübler, die mit 99/95/95 (total 289 von 300 möglichen Ringen) das tagesbeste Dreistellungskampf-Ergebnis erzielte.