Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-iris-hauser-laesst-die-zehner-nur-so-fliegen.5733ba13-80b2-47d5-81ec-0e8aa0a49ce6.html

Schwarzwälder-Bote, 28.10.2012 21:03 Uhr

    Iris Hauser von der SGi Ebershardt steigerte sich auf das Klasseresultat von 386 Ringen.  
 
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

    Iris Hauser von der SGi Ebershardt steigerte sich auf das Klasseresultat von 386 Ringen. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

    (amk). Beim ihrem zweiten Wettkampftag gingen die Luftgewehrschützen in der Kreisliga C nochmals in die Vollen. Dabei profitierten ein Reihe Mannschaften von dem Umstand, dass sich einige ihrer Akteure, die auch als Ersatzschützen für höherklassige Ligen nominiert sind – sie dürfen nach drei Einsätzen in übergeordneten Klassen un- ten nicht mehr eingesetzt werden – oben noch nicht festgeschossen haben.

    Dabei erlebt die SGi Ebershardt III einen Höhenflug. Sie verbesserte ihre eigene Rekordmarke von 1465 auf 1482 Ringe. Dabei ließ Iris Hauser mit einer Steigerung von 364 auf 386 Ringe die Zehner nur so fliegen. Unterstützt wurde sie durch Dieter Claas (374), Klaus Kalmbach (359) und Klaus Claas (363).

    Dahinter verbesserte sich die SK Dachtel mit Frank Klingenstein (371), Roland Wellhäuser (373), Philipp Schaible (372) und Ewald Schneider (353) auf 1461 Ringe, während der SV Rohrdorf III (1439) und der SV Ebhausen IV (1433) an Boden verloren. Das nützte die SGi Ebershardt II, die mit Falko Borkhart den Führenden in der Einzelwertung stellt, um auf Kosten des SV Althengstett III (1432) und des SV Rotfelden (1436) aufzuschließen.

    Den größten Sprung nach vorne meldet die SK Sommenhardt III. Nach 1398 auf das drittbeste Tagesergebnis von 1470 Ringen, daran beteiligt waren Edmund Großmann (371), Jasmin Nothacker (374), Sabrina Kalmbach (365) und Jens Collmer mit (362). Nicht so richtig vom Fleck kommt der SV Holzbronn auf Rang neun und das, obwohl Ronny Ohngemach mit 375 Ringen eine neue persönlichen Rundenwettkampfmarke erzielen konnte.

    Ebenfalls in Rekordlaune zeigte sich der SV Iselshausen II. Der Tabellenzwölfte verbesserte mit Wolfgang Theiss (364), Wendy Hiller (366), Matthias Bleher (353) und Felix Hammann (347) seine bisherige Bestmarke von 1404 auf 1430 Ringe. Im hinteren Tabellenbereich blieben der SV Möttlingen II (1392), SGi Aichelberg III (1372), SSV Bad Herrenalb IV 1347) und der SV Rötenbach III (1380) unter der 1400er Marke.

    In der Einzelwertung hat sich einiges bewegt. Hinter dem Führenden Falko Borkhart (383/759) liegen jetzt Ralf Böckler vom SV Rotfelden (374/752) und Iris Hauser (386/750) auf den Plätzen zwei und drei. Die bisherige Spitzenreiterin Ute Lis vom SV Ebhausen IV (367/744) ist auf Rang vier zurückgefallen, und hat mit Frank Klingenstein (SK Dachtel 371/744), Dieter Claas (SG Ebershardt III 374/743) und den Sommenhardtern Edmund Großmann (371/743) und Jasmin Nothacker (374/741) massive Konkurrenz im Nacken.