Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sk-dachtel-ii-steuert-deutlich-auf-bezirksligakurs.58efa4f1-3370-4336-86c0-3a4b68945c50.html

chwarzwälder-Bote, vom 24.07.2012 00:27 Uhr

Klaus Schaible hat seinen Beitrag zum guten Gesamtergebnis der SK Dachtel II geleistet. 
 
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Klaus Schaible hat seinen Beitrag zum guten Gesamtergebnis der SK Dachtel II geleistet.

Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

 

(amk). Ein Wettkampftag vor Saisonende stehen die meisten Entscheidungen in der Kleinkaliber Kreisliga Calw/Leonberg fest.

Dem SV Wimsheim dürfte nach dem erneut besten Teamergebnis von diesmal 819 Ringen (Christian Godde/277, Jens R. Müller/274, Klaus Kessler/268), die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein.

Mit insgesamt 4079 Ringen liegen die Wimsheimer vor dem sechsten und letzten Wettkampftag deutlich vor dem Tabellenzweiten aus Dachtel, der es bislang auf 4020 Ringe gebracht hat.

Auf der Titel angesichts der Tabellensituation kein Thema mehr ist, bei der SK Dachtel II ist man mit dem bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Immerhin steuert das Team aus dem Aidlinger Vorort nicht zuletzt dank der neuen Saisonleistung von 811 Ringen (Bianca Meyer/274, Philipp Schaible/270, Klaus Schaible/267) ebenfalls deutlich auf Bezirksligakurs.

Offen ist der Kampf um Platz drei, den sich der SV Iselshausen mit dem Wertungstrio (Carsten Meffert/ 273, Jochen Blaich/273 und Manuela Hiller/262) zurückerobern konnte. Bei insgesamt 3963 Ringen beträgt der Vorsprung des SV Iselshausen gegenüber dem SV Hemmingen (3953) zehn Ringe.

Endgültig raus aus dem Titelrennen ist der SV Althengstett II. Beim 774:774 beim SSV Calmbach verloren Werner Kopp (257), Albert Kraushaar (263) und Harry Kraushaar (254) über 20 Ringe auf die Spitzengruppe. Durch die Bank ansprechend waren die Leistungen der Verfolgergruppe mit dem SV Rohrdorf II (777), dem SV Wildbad (788), dem SV Sulz am Eck (787) und dem SSV Calmbach, der die bisherige Vereinsbestmarke von 774 Ringen einstellte.

Hinter dem SV Heimsheim II mit 3579 Ringen, folgt der SV Hemmingen II mit 3443 Ringen. Der SV Sulz am Eck II (2924) und die SG Höfingen (2661) sind weit abgeschlagen, da beiden jeweils ein kompletter Wettkampf fehlt.

In der Einzelwertung zeigte sich der Wimsheimer Christian Godde mit insgesamt 1382 Ringen zuletzt so stabil, dass bei einem Vorsprung von elf Ringen auf Bianca Meyer von der SK Dachtel II kaum noch Zweifel über seinen Gesamtsieg herrschen. Platz drei belegt Carsten Meffert vom SV Iselshausen (1366), gefolgt von den Wimsheimern Jens Rene Müller (1347 und Klaus Kessler (1342).