Beitrag drucken
Quelle: Schwarzwälder-Bote, vom 24.04.2012 19:01 Uhr
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sv-oberlengenhardt-erwischt-landesligareifen-start.0589ed72-e25c-4565-864d-e57ad96106ea.html

Max Schönle vom SV Rohrdorf lieferte zum Rundenstart mit 290 Ringen ein überragendes Ergebnis. 
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Max Schönle vom SV Rohrdorf lieferte zum Rundenstart mit 290 Ringen ein überragendes Ergebnis. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Die Kleinkaliberschützen der Bezirksliga Stuttgart sind in der Spitze mit fulminanten Ergebnissen in die Sommerrunde 2012 gestartet.

Der SV Oberlengenhardt mit 845, der SV Rohrdorf mit 843 und der SV Mönchberg mit 839 Ringen erzielten jeweils Ergebnisse auf Landesliganiveau.

Rund 30 Ringe zurück, müssen sich auf der anderen Seite der Tabelle mindestens sechs Teams Sorgen um den Klassenerhalt machen, nachdem sich in den letzten Jahre die Marke von 800 Ringen als Schwelle zur Kreisliga erwiesen hat. SV Oberlengenhardt – SG Neuweiler 845:816. Die Gastgeber legten dank der gut aufgelegten Sabrina Kalb (284), Tamara Pfrommer (282) und Katja Bayerbach (279) einen fulminanten Start hin, der auf diesem hohen Niveau nur schwerlich durchzuhalten ist, zumal die Mannschaft gegen die SG Neuweiler keine Alternativen zu den drei Wertungsplätzen aufbieten konnte. Bei der SG Neuweiler überzeugte Gregor Stabel mit 283 Ringen. Sara Beck kam auf 270, Ralf Schäfer auf 263 Ringe. SK Sommenhardt – SV Rötenbach 804:798. Beide Teams blicken auf einen insgesamt enttäuschenden Start zurück, bei dem Steffen Schönthaler mit seinen 278 Ringen den Ausschlag zum Sommenhardter Erfolg gab. Im neu formierten Team steckt jedoch bei Uwe Collmer (265), Kathrin Großmann (261), Sandra Billes (254) und Sabrina Kalmbach (252) noch Potenzial. Dem konnte der SV Rötenbach nur Heike und Jürgen Schwämmle (269/264) sowie Christian Schraft (265) entgegensetzen. SF Gechingen – SK Dachtel 797:796. Nach dieser Auftaktpartie gehen die beiden ehemaligen Landesligisten schon mal gleich mit Abstiegssorgen in die neue Runde. Dabei fiel auf, dass die SFG derzeit ganz von der Form von Katja und Ralph Braun (283/269) abhängig ist, dahinter klafft zu Andreas Rau (245), Jörg Schwarz (244) und Wolfgang Schlapp (242) jedoch schon eine erhebliche Lücke. Bei der SK Dachtel bildeten zum Rundenauftakt Florian Boller (275), Andreas Kohler (269) und Wilfried Boller (252) das Wertungstrio. SV Möttlingen – SV Ebhausen II 807:807. In der sehr ausgeglichenen Partie, gleichzeitig das einzige Unentschieden im ersten Durchgang, wurden für die Möttlinger Gisela Großmann-Mast (272), Andreas Zimmermann (268) und Nicole Lauxmann (267), für die Ebhäuser Zweite Robert Lis (271), Frank Foshag (269) und Markus Jesinger (267) gewertet. SV Rohrdorf – SG Aichelberg 843:800. Ein mit 290 von 300 möglichen Ringen überragend treffender Max Schönle sorgte zusammen mit Manfred Klotz (278) und Simon Schmidtke (275) für einen neuen Rohrdorfer Vereinsrekord. Dem konnten die Aichelberger nichts Gleichwertiges entgegenstellen. Sie müssen sich nach den 269 Ringen von Franziska Schlecht, 268 von Thomas Gröning und 263 von Ralf Hammann auf Rang 15 möglichst schnell nach hinten absichern. SG Schwann – SV Althengstett 798:805. Aufsteiger SV Althengstett kam dank den 281 Ringen von Maximilian Schwämmle zu einem knappen Auswärtssieg, an dem noch Jürgen Schwämmle (264) und Herbert Schnattinger (261) mitwirkten. Beim Gastgeber erfüllten Altmeister Michael Heller (272) und Fabian Kirchenbauer (267) Bezirksligaansprüche, Holger Stange (259) und Julian Ehrhardt (248) werden zulegen müssen.