Jahresarchiv 2017

SGi Ebershardt sichert sich vorzeitig den Titelgewinn

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sgi-ebershardt-sichert-sich-vorzeitig-den-titelgewinn.7702011e-719d-4ca4-b6b8-9d4d912e5b6c.html

Schwarzwälder-Bote, 26.12.2012 20:01 Uhr

    Gut in Form: Carsten Meffert landete zwei Einzelsiege für den SV Iselshausen. 
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

    Gut in Form: Carsten Meffert landete zwei Einzelsiege für den SV Iselshausen. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

    Von Albert M. KraushaarEin Wettkampftag vor Saisonende sind in der Luftgewehr- Kreisoberliga Calw die Entscheidungen gefallen. Die SGi Ebershardt konnte auf der Anlage des SV Althengstett am Ende des letzten Doppelwettkampftages die Meisterschaft und Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga Staffel B feiern. Der SSV Bad Herrenalb III und der SV Althengstett stehen als Absteiger in die Kreisliga A fest. SF Gechingen – SK Sommenhardt II 4:1. Es war ein ganz besonderer Tag für die SF Gechingen. Nicht nur, dass erstmals ein Liga-Heimkampf auf der neuen elektronischen Anlage ausgerichtet wurde, mit Sven Lauxmann konnte auch ein Ligadebütant aus der jungen SFG-Garde mit guten 368:347 Ringen gegen Lukas Braun punkten. Die weiteren Punkte holte Katja Braun, Monika Turu sowie Jürgen Weber (10:8 im Stechen gegen Benjamin Pfrommer). Den Sommenhardter Ehrenpunkt erkämpfte sich Tanja Schnaible beim 371:345 gegen Steffen Rau. SF Gechingen – SV Ebhausen III 2:3. Entschieden wurde die lange Zeit offene Begegnung nach Gechinger Punkten von Katja Braun (384:373 gegen Lisa Frank) und Steffen Rau 362:355 gegen Alexander Lis) etwas überraschend in der Paarung zwischen Monika Turu und Markus Jesinger (355: 361) zu Gunsten der Ebhäuser. Für den SVE hatten Anja Vischer (378:360 gegen Jürgen Weber) und Sven Wagner (361:351 gegen Helmut Weber) zwischendurch zum 2:2 ausgeglichen. SGi Schwann II – SK Sommenhardt II 4:1. Mit dem Sieg entledigten sich die Nordschwarzwälder aller Abstiegssorgen. Allerdings war zumindest in den Paarungen Marc Fränkle – Torsten Großmann (367:366) und Emel Murati – Christopher Lutz (365:363) etwas Glück dabei. Hinten machten Oliver Stange (369:344 gegen Lukas Braun) und die ehemalige Bogen Olympiateilnehmerin Manuela Dachner (367:338 gegen Thomas Schönhardt) den Sack zu. Edmund Großmann verhinderte mit seinem 374:365-Sieg gegen Nobert Dommel die totale Sommenhardter Pleite. SGi Schwann – SV Ebhausen III 2:3. Lisa Frank (383:365 gegen Marc Fränkle) und Anja Vischer (376:367 gegen Norbert Dommel brachten den Tabellenzweiten in Führung, Emel Murati 369:351 von Markus Jesinger und Oliver Stange 370:368 von Alexander Lis glichen zum 2:2 aus. Die Entscheidung fiel an Position fünf, wo Manuela Dachner gegen Sven Wagner (350:362) den Kürzeren zog. SGi Ebershardt – SSV Bad Herrenalb 4:1. Zwei Siege waren für den Tabellenletzten aus der Kurstadt Pflicht, um sich die Chance auf den Klassenerhalt offen zu halten. Gegen den neuen Meister sah das lange Zeit auch gut aus, am Ende hat es für Harry Wolf (372:378 gegen Stefan Bertsch), Martin Zeh (367:369 gegen Albrecht Klinnert, Tino Christ (368:375 von Falko Borkhart und Pierre Sartorius (363:365 gegen Robin Becker) wieder nicht gereicht. Den einzigen Punkt nahm Youngster Nico Knuth beim 354:337 gegen Michael Stöhr für das Schlusslicht mit. SV Althengstett – SV Iselshausen 1:4. David Almeida mit seinem letzten Schuss, einer Zehn (Endstand 361:360 gegen Fabian Schüle) und Claudia Schatz, die sehr schnell 366 Ringe vorlegte, die Jürgen Schwämmle in seiner letzten Zehnerserie nicht halten konnte, wurden zum Matchwinner für den SV Iselshausen. Carsten Meffert und Manuela Hiller hatten zuvor ganz souverän mit 376 und 367 Ringen gegen Timo Klein (365) und Thomas Klose (333) eine 2:0-Führung herausgeholt. An Position drei musste Susanne Keim nach einer Acht im letzten Schuss in ein Stechen, das sie mit einer 10,9:7,9 im ersten Anlauf gewann. Es war der Althengstetter Ehrenpunkt 1:4. SV Althengstett – SSV Bad Herrenalb III 3:2. „Wieder 2:3 verloren, wir haben einfach kein Glück“, so Harry Wolf über die Herrenalber Niederlage, die dem Sieger SV Althengstett jedoch nichts mehr nützte. Der sieht sich nach den Vergleichen zwischen Althengstetts Ligadebütant Timo Klein – Harry Wolf 366:364, Tobias Geiss – Martin Zeh 369:372, Jürgen Schwämmle – Tino Christ 353:350, Harry Kraushaar – Pierre Sartorius 359:372 und Susanne Keim – Nico Knuth 360:355 im nächsten Jahr mit den Bad Herrenalbern in der Kreisliga A wieder. Fehlen wird Tobias Geiss. Der langjährige SVA-Leistungsträger verabschiedete sich mit diesem Wettkampf für drei Jahre beruflich in die Vereinigten Staaten. SV Iselshausen – SGi Ebershardt 2:3. Die letzte Chance für den SV Iselshausen, die Meisterschaft offen zu halten, verpasste Manuela Hiller beim 356:358 gegen Matthias Klinnert. Zu diesem Zeitpunkt stand es nach Punkten für Carsten Meffert (375:368 gegen Stefan Bertsch und David Almeida (357:350 gegen Robin Becker) für den SV Iselshausen sowie Albrecht Klinnert (374:365 gegen Claudia Schatz) und Falko Borkhart (375:370 gegen Jochen Blaich) für die SGi Ebershardt 2:2 unentschieden.

    SGi Ebershardt III kommt Meisterschaft ein Stück näher

    Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sgi-ebershardt-iii-kommt-meisterschaft-ein-stueck-naeher.6dc4967a-9edc-491b-991c-3cffb915b5fb.html

     

    Schwarzwälder-Bote, 26.12.2012 20:01 Uhr

      Dieter Claas strebt mit der SGi Ebershardt die Meisterschaft und damit den Sprung in den Ligamodus an.  
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

      Dieter Claas strebt mit der SGi Ebershardt die Meisterschaft und damit den Sprung in den Ligamodus an. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

      (amk). Dank des erfolgreichen Starts in die Rückrunde von Dieter Claas (374 Ringe), Iris Hauser (373), Klaus Kalmbach 364) und Marvin Hauser (347) konnten die Luftgewehr-Schützen der SGi Ebershardt III mit 1458 Ringen ihre Führungsposition in der Kreisliga C gegenüber Verfolger SK Dachtel (1443) auf 17 Ringe ausbauen und haben jetzt beste Chancen, in den Ligamodus aufzurücken.

      Allerdings sind die Dachteler noch nicht aus dem Rennen, vor allem weil Frank Klingenstein (360) und Philipp Schaible (359) im Vergleich zum Ende der Hinrunde deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben.

      Mit 1455 Ringen (SV Ebhausen IV) und 1462 Ringen (SK Sommenhardt III) bewegte sich die Verfolgergruppe auf hohem Niveau. Ob es aber reicht, das Führungsduo noch zu gefährden, erscheint bei nur zwei noch ausstehenden Wettkämpfen eher fraglich.

      Beim Tabellendritten erzielte Oberschützenmeister Walter Kugele mit 372 Ringen persönliche Saisonbestleistung. Edmund Großmann, Jasmin Nothacker (beide 372), Volker Schönhardt (363) und Jens Collmer (356) zeigten sich bei der SK Sommenhardt für das tagesbeste Teamergebnis verantwortlich.

      Dahinter konnte sich Aufsteiger SV Althengstett mit Albert und Harry Kraushaar (373/368), Herbert Schnattinger 362 und Werner Koppe (339) auf Rang fünf vor den SV Rohrdorf III verbessern. Deren Verfolger SK Dachtel VI (1419) SV Holzbronn (1423) SV Rotfelden (1422) und die SGi Ebershardt II (1388) mussten etwas abreißen lassen, das nützten die SF Gechingen II, um mit ihrer besten Saisonleistung von 1436 Ringen – Klaus Böttinger (363), Ute Oestreich (363), Andreas Rau (353) Ann-Kathrin Kanzleiter (357) – auf Rang elf zu den einstelligen Plätzen aufzuschließen.

      Fast jedes Jahr gehen den Mannschaften nach dem Beginn der Rückrunde die Schützen aus. Vor allem die guten Ergebnisse von Akteuren, die sich inzwischen in höherklassigen Ligen festgeschossen haben (nach drei Einsätzen im Ligamodus kann unten kein Start mehr erfolgen) machen sich jetzt bemerkbar.

      Jetzt müssen die Ersatzleute ran. Bei manchen Sportleitern die knapp kalkuliert haben, beginnen die Alarmglocken zu läuten. Bei der SGi Schwann IV (1323) fällt Holger Stange weg, bei der SGi Ebershardt II (1388) Falko Borkhart. Die SGi Aichelberg IV konnte mit Sandra Wentsch (371), Fred Volz (359) und Marcel Volz (353) gar nur noch drei Schützen stellen. Die Folge ist ein Absturz von Rang 13 auf 19, der Abstieg in die Kreisliga D dürfte zusammen mit Schlusslicht SV Rötenbach und dem SSV Bad Herrenalb IV kaum noch zu verhindern sein.

      In der Einzelwertung liegt weiter Ralf Böckler vom SV Rotfelden mit 368/1496 Ringen in Führung, dahinter führt Frank Klingenstein (1487) ein dicht gedrängtes Verfolgerfeld mit Dieter Claas (1486), Edmund Großmann (1484), Iris Hauser (1482), Walter Kugele (1481) und Jasmin Nothacker (1480) an.

      SGi Neuweiler II sichert sich Titel

      Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sgi-neuweiler-ii-sichert-sich-titel.4d577076-8153-48b9-b99c-854a851f9775.html

       

      Schwarzwälder-Bote, 14.12.2012 17:00 Uhr

       

      (amk). In der Luftgewehr Kreisliga A Calw ist die erste Entscheidung gefallen. Die SGi Neuweiler sicherte sich mit zwei Siegen über den SV Möttlingen und den SV Althengstett II vorzeitig den Titel, nachdem Verfolger SV Sulz mit einer 1:4 Pleite gegen den SV Rohrdorf II den Weg bereitete. Offen blieb die Abstiegsfrage die nach aktuellem Stand in den Paarungen SK Dachtel IV – SV Althengstett II, SV Rohrdorf II – SV Möttlingen sowie SGi Neuweiler II – SG Schwann III entschieden wird. SV Althengstett – SGi Altensteig 2:3. Michael Stickel (364:345 gegen Alexander Weiss), Volker Erhard (363:356 gegen Thomas Kühne) sowie Michael Kaulfuß (343:332 von Nathalie Schneider) ließen die Sorgenfalten beim Schlusslicht, für das Kevin Schnaufer 349:348 gegen Marcel Steeb und Tobias Geiss 376:371 gegen Heinrich Müller punkten konnten, noch weiter anschwellen. SV Althengstett II – SGi Neuweiler II 2:3. Gegen den neuen Meister reichte auch eine 2:0- Führung nicht zum Sieg.SV Möttlingen – SGi Altensteig 3:2. Knapp, aber nicht unverdient nahmen Silke Mühltaler 363, Andreas Zimmermann 369 und Kim Rieß 362 gegen Heinrich Müller 360, Michael Stickel 367 und Marcel Steeb 358 die Punkte mit. SV Möttlingen – SGi Neuweiler 1:4. Bei seinem vorletzten A Liga Auftritt lieferte der Meister mit Ralf Schäfer 374, Tobias Greule 360, Johannes Hammann 366, Hans und Christian Waidelich 365/368 eine kompakte Teamleistung ab. SV Rohrdorf II – SGi Schwann III 2:3. Drei Schwächen bei Michael Sommer 348, Julian Brunner 343 und Volker Held 349 nutzten die Schwann durch Rosemarie Gauß 359, Holger Stange 356 und Dominik Huber 350 konsequent aus, danach konnten Jürgen Held 363:350 von Tobias Stange und Maurice Molt 368:365 von Sami Aydin nur noch auf 2:3 verkürzen. SV Rohrdorf II – SV Sulz I 4:1.Eine dicke Überraschung, der Tabellenzweite blieb hinter Lea Freund 371:358 von Michael Sommer einiges schuldig und wurde dafür von Jürgen Held 367:365 von Maren Freund, Julian Brunner 365:348 von Gerald Freund, Maurice Molt 365:358 von Felix Joos und Volker Held 352:348 von Thomas Krauß empfindlich abgestraft. SV Sulz I – SK Dachtel IV 3:2. Gegen den sechsten Dachtel zeigte Sulz sein wahres Gesicht und nahm durch Punkte von Maren Freund 374:369 gegen Markus Breitling, Felix Joos 367:352 von Heike Schuss und dem eingewechselten Clifford Stalley 362:361 den Sieg mit. SK Dachtel IV – SG Schwann III 2:3. Am Ende gaben gleich drei „Ein-Ring-Siege“ in den Vergleichen Klaus Schaible – Holger Stange 355:356 Tobias Stange 366:365 gegen Markus Breitling und Sami Aydin 365:364 gegen Heike Schnur den Ausschlag zum glücklichen Schwanner Sieg. Die Dachteler Punkte holten Stefan Schaible und Uschi Mayer.

      SV Rohrdorf feiert seinen ersten Sieg

      Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sv-rohrdorf-feiert-seinen-ersten-sieg.64c4aa9b-71c1-4293-aafc-f85a10b060bb.html

      Schwarzwälder-Bote, 11.12.2012 18:01 Uhr

       

      (amk). Kurz vor Torschluss feierten die Schlusslichter SV Rohrdorf und der SV Bondorf jeweils den ersten Sieg in der Luftgewehr-Bezirksliga A Stuttgart.

      Ob das noch als Basis im Kampf um den Klassenerhalt reicht, erscheint bei einem noch ausstehenden Wettkampftag auf Grund der schlechten Einzelbilanz fraglich. „Entschieden ist jedoch noch nichts“, so Ligaleiter Frank Foshag (SV Ebhausen), und auch Spitzenreiter SV Mönchberg hat noch keinen der zwei Aufstiegsplätze sicher. SV Rohrdorf I – SG Böblingen I 1:4. Trotz einer deutlichen Steigerung kassierten die Rohrdorfer ihre fünfte Niederlage. Einzig Sarina Dietsch konnte mit einem Klasseergebnis von 385:372 Ringen gegen Roland Dieringer punkten. SV Rohrdorf I – SGi Musberg I 4:1. Mit drei Ergebnissen teils hoch in die 380er-Marke bescherten Sonja Horvat (387), Simon Schmidtke (387) und Sarina Dietsch (382) dem Schlusslicht den ersten Erfolg. Das 4:1 machte Manfred Klotz mit 374:372 gegen Uwe Hornickel perfekt. SV Ebhausen II – SG Böblingen I 2:3. Aus der Traum vom Aufstieg in die Bezirks-Oberliga. Auch der SV Ebhausen II konnte die Böblinger trotz einer Anleihe aus dem Zweitligateam (Christian Slupina) nicht stoppen. Der gewann zwar die Nummer eins-Partie gegen Achim Bailer auf hohem Niveau mit 390:388, aber Thomas Kelemen war trotz 384:391 Ringe gegen Kevin Pfaff chancenlos. Mit den 381:374-Erfolg von Robert Lis gegen Michael Jablonsky kam nochmals Hoffnung auf, die Thomas Braun (365:378 gegen Roland Dieringer und Frank Foshag (374:378 von Alfred Bailer) nicht bestätigen konnten. SV Ebhausen II – SGi Musberg 2:3.Von Rang eins auf fünf: wenn es nicht läuft, gehen auch vermeintlich einfache Aufgaben in die Hose. Christian Slupina (386) und Thomas Kelemen (380) hatten den SVE in Führung gebracht, aber weder Thomas Braun (373), Robert Lis (380) noch Frank Foshag (372) wollte der dritte Punkt gelingen. SK Sommenhardt I – SV Mönchberg I 2:3. Im Topduell unterlag Sommenhardt dem SV Mönchberg. Sandra Zipperle (389:380 von Steffen Schönthaler), Sven Peisker (383:382 gegen Kathrin Schröder) und Melanie Luppold (380:379) gegen Marina Kalmbach hatten den neuen Spitzenreiter teils ganz knapp in Führung gebracht. Sandra Billes (373:363 von Stefan Dietze) und Markus Günthner (368:362 von Rolf Zeeb) konnten noch verkürzen. SG Esslingen I – SK Sommenhardt I 2:3. Die Partie blieb sportlich zwar vieles schuldig, am Ende konnten Kathrin Schröder (380), Marina Kalmbach (375) und Markus Günthner (370) für die SK Sommenhardt jedoch den vierten Sieg einfahren.

      Die Tabelle:

      1. SV Mönchberg I 17:13/10:2

      2. SG Böblingen I 19:11/8:4

      3. Sommenhardt I 18:12 /8:4

      4. SG Musberg I 16:14/8:4

      5. SV Ebhausen II 19:11/6:6

      6. SG Esslingen I 13:17/4:8

      7. SV Rohrdorf I 11:19/2:8

      8. SV Bondorf 7:23/2:8

      SV Rohrdorf als Dritter noch mit Aufstiegschancen

      Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sv-rohrdorf-alsdritter-noch-mit-aufstiegschancen.2e73477e-996e-4697-86e7-3f34eb711ea9.html

      Schwarzwälder-Bote, 06.12.2012 19:04 Uhr

      (amk). Mit einem Schnitt von 1735 Ringen steuern die Liegendschützen der SG Höfingen in der Kreisliga B Olympisch Match klar auf Aufstiegskurs. Der ehemalige A- Ligist stellt mit Judith Stahl (1747 Ringe) und Horst Gut-scher (1745) auch die besten Einzelschützen. Als Tabellendritter mit rund 30 Ringen Rückstand auf den Spitzenreiter kann sich auch der SV Rohrdorf II (1725) mit Michael Sommer (573/1725), dem Drittplatzierten in der Einzelwertung, noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die A-Liga machen. Voraussetzung ist, dass es gelingt, den Schnitt in den verbleibenden drei Wettkämpfen von derzeit 1716 auf 1720 Ringe anzuheben. Ab Rang vier bei der SK Dachtel II (1696) geht es in der Rückrunde nur noch um Positionskämpfe. Hier treffen mit dem SV Wildbad (1696) SV Sulz am Eck (1682), SG Ebershardt II (1674) und dem SSV Calmbach II (1686) eine ganze Reihe von Mannschaften aufeinander, die sich an guten Tagen um die 1700er Marke bewegen können. Dazu zählen inzwischen auch der Tabellenzehnte SV Iselshausen (1694) und auf Platz elf der SV Haiterbach (1684). Am Tabellenende lagen mit der SGi Neuweiler (1675), der SK Dachtel II (1679) und Schlusslicht SV Sulz (1670) nahezu gleich auf, so dass sich bei Halbzeit keine Veränderungen ergaben.

      nach oben