SK Dachtel IV setzt das nächste Ausrufezeichen

Beitrag drucken
Quelle: Von Albert M. Kraushaar 03.02.2017 – 17:41 Uhr

 Carsten Meffert vom SV Iselshausen führt die Einzelwertung an. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

 

Carsten Meffert vom SV Iselshausen führt die Einzelwertung an. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Spitzenreiter SK Dachtel IV bestimmt weiter das Tempo in der Luftgewehr-Kreisliga B. Mit 1487 Ringen (zum Vergleich: Die beste Mannschaft in der höchsten Kreisliga im Schützenkreis Böblingen konnte 1486 Ringen erzielen) befindet sich auf dem direkten Weg zum Titel. Der Tabellenführer lebt in erster Linie von den ehemaligen WT- und Verbandsligaschützen Jürgen Nill (378 Ringe), Roland Wellhäuer (378), Yves Schöpfer (378) und Klaus Schaible (353).

 

Mit jetzt mehr als 100 Ringen Rückstand folgt der SV Iselshausen II, der mit Carsten Meffert den Führenden der Einzelwertung stellt. Meffert erzielte mit 381 Ringen das tagesbeste Ergebnis, dazu wurden Wolfgang Theiss (365), Felix Hammann (362) und Matthias Bleher (353) gewertet.

Aktuell (noch) auf Rang drei liegt der SV Simmozheim III, für den Nicole Lauxmann (371), Frank Wohlgemuth (358), Fritz Reule (363) und Wiedereinsteiger Daniel Dittus (367) auf insgesamt 1459 Ringe kamen.

SF Gechingen III haben nur noch kleines Polster

 

Eine imponierende Aufholjagd legt der SV Möttlingen hin. Andreas Zimmermann (378), Armin Hettich (363), Harry Kraushaar (369) und Lukas Hettich (360) erzielten zum zweiten Mal in Folge das zweitbeste Mannschaftsergebnis.

Der SV Sulz II führt mit einem Schnitt von 1450,4 Ringen das Tabellenmittelfeld an, das bis Rang 15, auf dem der SV Haiterbach steht, noch einen Schnitt von über 1400 Ringen aufweist. Die SGi Aichelberg IV ist auf Rang 16 nach ihrer 1393:1438-Heimniederlage gegen die SGi Schwann III mit 1399,8 Ringen erstmals knapp darunter gerutscht.

Während sich die Aichelberger relativ sicher fühlen können, dürfen sich die SF Gechingen III auf Rang 17 keinen Ausrutscher leisten. Noch hat man ein sattes Polster von 58 Ringen auf den C-Liga-Dritten SV Rötenbach III, das die Mannschaft um Helmut Weber und Karin Jackson ins Ziel bringen sollte.

Für den Tabellenvorletzten SGi Schwann III könnte die Runde mit dem Abstieg enden, vorausgesetzt die Liga wird wieder auf ihre Sollstärke von 20 Mannschaften aufgestockt. Der Vorletzte (1438 Ringe) gehört leistungsmäßig eigentlich ins Mittelfeld, war aber einmal nicht komplett am Stand, was nicht mehr gut zu machen war.

Ein echtes Schlusslicht hingegen ist die SK Sommenhardt IV. Die Mannschaft ist in der B-Liga völlig überfordert und wird sich insgeheim nach dem Schritt in die „Sicherheitsliga“ sehnen.

Ein Herzschlagfinale ist bei der Einzelwertung zu erwarten: Carsten Meffert vom SV Iselshausen (1890), Andreas Zimmermann vom SV Möttlingen (1888) und Gerd Bente vom SV Wildbad (1886) werden den Gesamtsieger unter sich ausmachen.   Tabelle: 1. SK Dachtel IV, 7416 Ringe; 2. SV Iselshausen   II, 7304; 3. SV Simmozheim III, 7296; 4. SV Möttlingen, 7285; 5. SV Sulz II, 7252; 6. SGi Neuweiler III, 7242; 7.   SK Sommenhardt III, 7235; 8. SGi Ebershardt III, 7232; 9.       SSV Calmbach, 7122; 10.   SV Rohrdorf III, 7090; 11.   SV Möttlingen II, 7089; 12.   SF Gechingen IV, 7076; 13. SV Holzbronn, 7076; 14.   SV Wildbad, 7071; 15. SV Haiterbach, 7048; 16. SGi Aichelberg, 6999; 17. SF Gechingen III, 6961; 18. SGi Schwann  III, 6710; 19. SK Sommenhardt IV, 6061.

nach oben