Beitrag drucken

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.calw-sg-aichelberg-rettet-klassenerhalt-im-stechen.a2b5a4f1-0d52-459b-9c04-9c3d2e160fbb.html

Schwarzwälder-Bote, 13.01.2012 17:00 Uhr

    Das Team der SK Sommenhardt – mit Markus Günthner, Sandra Billes, Marina Kalmbach. Kathrin Großmann, Steffen Schönthaler (von links) – heizte dem Spitzenreiter mächtig ein..  
Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

    Das Team der SK Sommenhardt – mit Markus Günthner, Sandra Billes, Marina Kalmbach. Kathrin Großmann, Steffen Schönthaler (von links) – heizte dem Spitzenreiter mächtig ein.. Foto: KraushaarFoto: Schwarzwälder-Bote

     

    Von Albert M. KraushaarAm letzten Wettkampftag der Bezirksoberliga der Luftgewehrschützen hat sich die SG Stetten/Rems mit einem 3:2- Sieg über die SK Sommenhardt ohne Minuspunkte den Titel gesichert und nimmt für den Bezirk Stuttgart an der Aufstiegsrunde zur Landesliga Staffel Nord teil.

    Diesen Wettkampf werden die unterlegenen Sommenhardter wohl ganz besonders aufmerksam verfolgen, denn ein Aufstieg des Teams aus dem Remstal würde gleichzeitig auch den Ligaerhalt des Drittletzten aus Sommenhardt bedeuten.

    Der SV Oberlengenhardt ist nach seinem 4:1-Erfolg über den SV Rohrdorf Vizemeister, die SG Aichelberg landete nach zwei Stechen gegen den SV Bondorf einen 3:2-Sieg, was was dem Quintett um Hubert Schlecht den definitiven Klassenerhalt brachte. SV Rohrdorf – SV Oberlengenhardt 1:4. Die Oberlengenhardter konnten auf eigener Anlage entspannt auftreten und lieferten eine überragende Teamleistung ab. Vier Schützen lagen über der Marke von 380 Ringen: Tamara Pfrommer (382), Xenia Linder (382), Martina Härter (383) und Jochen Keppler (384). Da hatten Max Schönle (374), Sonja Horvat (374), Simon Schmidtke (371) und Manfred Klotz (370) keine Chance. Einzig Sarina Dietsch konnte mit ihrem 365:361-Sieg gegen „Aushilfe“ Sabina Hemme zum 1:4-Endstand punkten. SG Stetten/Rems – SK Sommenhardt 3:2. Aus dem scheinbar ungleichen Duell entwickelte sich ein Vergleich auf Augenhöhe in dem der Außenseiter den neuen Meister am Rande der ersten Niederlage hatte. Angeführt von Kathrin Großmann, die der Nummer eins der Waiblinger, Benjamin Hügler mit dem tagesbesten Einzelergebnis von 388:383 Ringen keine Chance ließ, fehlte am Ende nur etwas Glück. Steffen Schönthaler (373:374 gegen Marco Stiedl) und Marina Kalmbach (376: 377 gegen Katharina Schmitt) gaben ihre Punkte erst in der letzten Zehnerserie ab, Markus Günthner musste hinten beim 364:368 gegen Marcel Stiedl passen. Zwischenzeitlich war Sandra Billes mit 372:371 gegen Thorsten Hügler der Ausgleich gelungen. SV Bondorf – SG Aichelberg 2:3. Mehr Dramatik als im diesem Abstiegsduell ist kaum möglich. Nach Punkten von Christoph Wacker (380:363 gegen Julia Lörcher) und Sylvia Mast (374:373 gegen Carmen Schleeh) sowie dem Anschluss von Thomas Gröning (383:372 gegen Oliver Matos) standen die Aichelberger schon mit einem Bein in der Bezirksliga A. Dann trennten sich die Bondorfer Katharina Wacker und Sarah Volz 372:372 sowie Jochen Lutz und Stephan Gröning 368: 368. Das waren zwei „Matchbälle“ für das Gäuteam zum Ligaerhalt. Den ersten wehrte Stephan Gröning mit 9:8 Ringen im Stechen zum 2:2 Ausgleich ab. Das zweite Stechen zwischen der erfahrenen Katharina Wacker und der jungen Sarah Volz musste die endgültige Entscheidung bringen. Volz traf eine Neun, Wacker flog eine Sechs raus: Riesenjubel bei der SG Aichelberg über den Klassenerhalt, Entsetzen beim SV Bondorf über den Abstieg in die Bezirksliga A_